Erfahre mehr über Attila

Aus guten Gründen ist es üblich, dass professionelle Coaches nur wenig über sich selbst sprechen. Sie möchten ihre Klienten nicht auf ihre Lebenswelt begrenzen, sondern dabei unterstützen, ihren eigenen Weg zu finden. Diese Seite ist eine Ausnahme: Hier erfährst du mehr über Attila, Gründer und Betreiber dieser Seite und Autor der Bücher „Perfektionismus ist ein Arschloch” und „Ich mach da nicht mehr mit”.

Aller Anfang ist jung

Attila wurde am 20. Oktober 1972 als Sohn einer ostdeutschen Berufsschülerin und eines ungarischen Elektrikers in Chemnitz (Karl-Marx-Stadt) geboren. Seine Mutter war wenige Tage vor der Geburt volljährig geworden. Sein Vater war 20 Jahre alt und auf dem Weg in den Militärdienst. Entsprechend zog die Familie in dessen Heimatdorf nach Ungarn.

Zurückgekehrt nach Deutschland, begann Attila mit 17 als Reporter zu arbeiten. Im Laufe seiner Karriere schrieb er für Zeitungen und Magazine im In- und Ausland und ist bis heute als Autor und Kolumnist tätig. Begleitend studierte er Betriebswirtschaft und Webentwicklung. Für einen Schweizer Industriekonzern baute er die globale Marketingkommunikation mit auf.

Autor und Coach

Bereits in jungen Jahren beschäftigte sich Attila tiefergehend mit Psychologie, Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung. Als Journalist durfte er die unterschiedlichsten Lebensgeschichten und -erfahrungen kennenlernen. Am IPEC-Institut in Los Angeles und Chicago ließ er sich 2011-12 zum Coach ausbilden, später fortlaufend ergänzt um weitere Qualifikationen.

In Seminaren, Vorträgen und persönlichen Coachings im deutschsprachigen Raum begleitet er Menschen und Unternehmen, die sich verändern und besser kommunizieren wollen. Zunächst aus beruflichen Gründen zog er 2013 nach Zürich. Inzwischen ist ihm die Schweiz eine neue Heimat geworden. 2020 erschien sein erstes Buch „Ich mach da nicht mehr mit“, 2021 „Perfektionismus ist ein Arschloch“. Er arbeitet bereits am nächsten.

Woran wir glauben

Ganz grundsätzlich sind wir davon überzeugt, dass kein Leben perfekt ist und auch gar nicht sein muss. Vieles ist gut so, wie es ist, und auch mit kleinen und größeren Sorgen kann man glücklich sein. Gleichzeitig glauben wir daran, dass du dein Leben auch verändern und teilweise oder ganz neu gestalten kannst, wenn du möchtest. Wir unterstützen dich dabei auf deinem Weg.

Sich etwas zu wünschen und ansonsten auf das Beste zu hoffen, ist nach unserer Erfahrung meist zu wenig. Wer etwas verändern will, muss zwar zuerst daran glauben – dann aber auch ganz praktisch aktiv werden. Etwas planen, entscheiden, umsetzen. Du wirst daher feststellen, dass wir auch an schwierige Lebensfragen überlegt und planvoll herangehen.

So bleiben wir in Kontakt

Verbinde dich gern mit mir auf Social Media oder hinterlasse deine Kontaktdaten für meinen regelmäßigen Brief.